Am 25.5.2019 lud der Verein „Freunde der Alten Patrone e. V.“ die Mainzerinnen und Mainzer, ihre Familien, Kinder und Freunde auch dieses Jahr wieder zum Maifest im Kunstquartier auf dem Hartenberg ein. Von 15 bis 22 Uhr gab es nicht nur Live-Musik für große und kleine Besucher, sondern auch Bastel- und Mitmach-Aktionen und selbstverständlich auch viel Gesundes und Leckeres, Süßes und Herzhaftes zu essen und zu trinken.

Um zirka 15 Uhr eröffnete Karin Trautwein, Ortsvorsteherin Mainz-Hartenberg/Münchfeld und Mitglied des Stadtrats, das Fest gemeinsam mit Vereinsmitgliedern. Sie stellten die neuesten Entwicklungen zum geplanten Gemeinschaftsgarten und Nachbarschaftscafé vor.

Die Kinder konnten sie gleich anschließend beim Papierschöpfen mit Altpapier und bei der Fahnenbemalung kreativ betätigen. Neu in diesem Jahr: Gemeinsam mit dem NABU (Naturschutzbund) konnten Besucher eine Nisthilfe für einheimische Vögel für Bäume im eigenen Garten oder im Umfeld bauen.

Für Hunger und Durst gab es natürlich Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, Saft-Cocktails und Obst-Spieße. Auch herzhafte Kleinigkeiten wie Spundekäs‘, Käsewürfel und Brezeln fehlten nicht, dazu später dann gegrillte Bio-Würstchen, Bier und Wein eines lokalen Winzers.

Verschiedene Musikgruppen aus dem PCK (Peter-Cornelius-Konservatorium) traten zum Festbeginn auf – mit Saxophon, Gitarre oder nur der Stimme, mit dabei auch eine Kinder-Band. Am späteren Nachmittag und den Abend spielten zwei regionale Bands – „funhouse“ and „The Early Times“.

Clemens Strugalla stellte wieder seine Skulpturen und Arbeiten im Innenhof aus und die neu-gegründete Urban Gardening Gruppe der Alten Patrone verkaufte Setzlinge. Der Erlös ging an das Crowd-Funding-Projekt.

Fotos: Copyright Adelheid Glaser